welten verkehrte

von MaryamSamara

Die Welt ist auf den Kopf gestellt, wenn die Geschehnisse der Nacht bedrückender werden als die des Tages, das Aufwachen zu so einer Art Erleichterung wird.

Ich träume von Fluchten, die ganze Nächte andauern von unsicheren Räumen in unsichere Räume, von einer unbekannten Welt in die nächste, das Wort Schutz gibt es dort nicht und auch keinen Frieden. Nur das Ungewisse und verzweifelte Versuche seine Liebsten zu schützen. Die eine ist schon gestorben und ich habe es nicht einmal mitbekommen, bin ich vielleicht auch schon tot, ohne es zu wissen. Sie erinnert sich nicht wie es passiert ist, jemand kommt und erklärt es: Sie war allein und da kam jemand, dem erzählte sie zu viel von Dingen, die ihn nicht interessierten. Meine kleine Tochter muss Angst gehabt haben. Sie kann sich nicht erinnern. Es ist dennoch geschehen.

Ich versuche die Türen zu schließen. Hier gehen die Türen nicht zu, sagt die Nachbarin.

Stirbt man wenigsten nur einmal? frage ich und erhalte keine Antwort.