Die Entdeckung der Gleichgültigkeit

von MaryamSamara

Je mehr man lernt, zu schweigen. 

Läuft man nicht mehr in Gefahr, all zu leicht auszulaufen. 

Hinein in ein etwas, das zu gleichmütig ist, um einen zu (er)tragen. 

Und mit der Zeit lernen wir, dem etwas mit ähnlicher Gleichmut zu begegnen. 

So kam es, dass sie das Meer nicht nach seiner Farbe unterschied. Was zur Folge hatte, dass sie keine Sehnsucht nach ihm spürte und nur fuhr, um ihre Pflicht zu erfüllen, jedenfalls meinte sie, dass es so wäre. 

Da war kein Ruf in ihr, dem es sich zu folgen lohnte. Etwas jedoch bestürzte sie, eine ganz neu gemachte Entdeckung: Neugier von der anderen Seite (des Seins).