Vergangenheit, defekt.

von MaryamSamara

Abschiede fallen uns schwer aus Angst vor unserem eigenen Vergessen?

Ich erzähle meine Geschichte als wäre sie eine. Meine Vergangenheit könnte eine beliebige Geschichte in einem Buch sein. Nein. Bücher sind mir näher.

Ich habe meine Geschichte gelernt wie meinen Namen. Ich habe bestimmte Ereignisse festgehalten, so dass ich sie erzählen kann.

Sie berührt mich nicht und ich kann mich nicht in ihr ausruhen. Sie hat mir kein Aufenthaltsrecht/Besuchsrecht erteilt und schon lange ihre Unabhängigkeit von mir erklärt. Deshalb wurde ich zur Fremdheit verurteilt. Wer bin ich, wenn ich mich im Geschehen verliere?

Jemand ohne Vergangenheit kennt keine Zukunft. Ich habe Angst, ganz zu vergessen. Es ist eine Notwendigkeit, dass mir jemand meine Begrenzung zeigt. Ich laufe aus.